Stefanie Ehlerding vom Goethegymnasium Hildesheim holt Landessieg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Am 28. September lud die Körber-Stiftung als Ausrichterin des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten vertreten durch das Vorstandsmitglied Dr. Thomas Paulsen zusammen mit der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zur Siegerehrung in den Niedersächsischen Landtag in Hannover ein. Dort ehrten sie gemeinsam mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne die diesjährigen GewinnerInnen. Der Wettbewerb, der alle zwei Jahre ausgetragen wird und zu den renommiertesten geisteswissenschaftlichen Schulwettbewerben bundesweit gehört, stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Sports – Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft.

Die Schülerin Stefanie Ehlerding, die gerade ihr Abitur am Goethegymnasium absolviert, hatte sich im Rahmen des Wettbewerbs über fünf Monate mit den Folgen von Dopingmissbrauch im Leistungssport kommunistischer Systeme auseinandergesetzt. Statt einer klassischen Facharbeit wählte die Preisträgerin die Form eines historischen Romans. Über 38 Seiten entfaltete sie eine tiefgreifende Geschichte über Mut, Verzweiflung, Schuldgefühle und Hoffnung einer fiktiven Figur, deren Vorlage verschiedene, wissenschaftlich recherchierte Personen waren. Dazu nutzte die 18-Jährige neben vorhandenen Interviews, Berichten und Reportagen auch selbstgeführte Befragungen mit Betroffenen im Hildesheimer Raum. Es gelang ihr einen facettenreichen Einblick in das Leben eines psychisch belasteten Menschen in Bezug auf die Folgen des Dopings zu gewähren und damit auch ein Stück Aufarbeitung zu leisten.

Nachdem eine mehrköpfige Jury sich durch 1.349 Beiträge von über 3.400 Schülerinnen und Schülern gearbeitet hatte, stand vier Monate nach Abgabe der Beiträge fest, dass sich Stefanie unter den mit jeweils 500€ dotierten PreisträgerInnen befindet. Zusammen mit ihrem Geschichtslehrer Niklas Benito, der ihr als Tutor zur Seite stand, nahm sie an der Preisverleihung teil und konnte ihre Auszeichnung in Empfang nehmen. Nun tritt sie im nächsten Schritt auf Bundesebene gegen die LandessiegerInnen aller Bundesländer an. Bis zur Bekanntgabe am 28. November bleibt es also spannend!

N.B.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.