Goethe erkundet den Wald

Goethe erkundet den Wald 

Handys weg und Wanderschuhe an! - Das war das Thema von uns, der 8a

Am 13.10.2022 haben wir unseren Waldtag gemacht. Wir haben uns morgens um 8:40 Uhr auf dem Schulhof Getroffen und sind dann zum Wildgatter Gelaufen. Dort wurden wir dann auch schon von Felix (dem Waldpädagogen) empfangen. Zu Beginn hat er sich Vorgestellt und ein kleines Spiel mit uns gemacht. Wir haben uns Äste genommen, im Kreis aufgestellt und mussten dann immer den Stock von unseren Nachbarn auffangen. Das war sehr lustig!
Nach dem Spiel hat Felix uns Caty vorgestellt. Sie ist die Collie Hündin von Felix.Wir durften uns alle abwechseln Caty zu führen.
Endlich mit der Einführung fertig, sind wir dann losgegangen. Nach einer Weile haben wir den ersten Stop gemacht. Dort wurden unsere Kenntnisse über Bäume auf die Probe gestellt. Es war schön, ein bisschen Hirnjogging aber natürlich auch richtigen Sport zu machen, indem wir durch den Wald gewandert sind.
Nach einem ordentlichen Marsch und ein bisschen Waldlehre haben wir eine Frühstückspause gemacht. Wir durften jederzeit Fragen stellen, wenn wir welche hatten.
Die Pause hinter uns gelassen, ging es dann ein paar Meter weiter zur nächsten Aufgabe. Wir mussten uns auf ein Bein stellen und dabei die Augen Schließen. Den meisten fiel es sehr schwer dass Gleichgewicht zu halten. Manchmal sind wir umgekippt und in unsere Nachbarn reingefallen. ;)
Nur wenige Meter danach gab es eine Aufgabe, die unser Sehvermögen beansprucht hat. Es wurden einige Gegenstände am Wegrand versteckt, die wir dann finden sollten. Das war gar nicht so einfach in dem ganzen Laub. Wir haben dort einige Sachen gesehen, wie zum Beispiel zwei Enteneier, ein Feuereisen, ein Kompass etc.
Nach den Aufgaben und nach dem wir geklärt haben, was davon in den Wald gehört und was nicht und wofür man es braucht, mussten wir uns aber schon wieder auf den Weg Richtung Kupferschmiede machen. Auf dem Weg hat Felix manche von uns Brennnessel probieren lassen. Für einige war es das erste Mal.
Es ging teilweise sehr steil Berg auf. Da wir aber schon lange gewandert sind und einigen die Füße schmerzten, halfen die, die noch Energie hatten den anderen, wodurch einige hochgeschoben wurden. :) Es war ein lustiger Anblick.
Als wir dann wieder an der Kupferschmiede angekommen sind, konnten wir erst einmal eine Pause machen. Dann ging es leider schon wieder zurück zur Schule. 

Uns tat es sehr gut! Wir haben mal einfach nur die Natur genossen und die Handys weggelegt. Dieses Erlebnis hat uns gut getan. Die Klassengmeinschaft ist etwas mehr zusammen gewachsen und wir haben einfach eine schöne Zeit zusammen verbracht. 

Eure 8a 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.