Weihnachtskonzert 2017

Die St.-Lamberti-Kirche war gut gefüllt: Die Fachgruppe Musik hatte am Donnerstag , den 14.12.2017, zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert eingeladen und viele Besucher folgten dem Aufruf, um sich von den Schülerinnen und Schülern musikalisch auf die Weihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Etwa 100 junge Musikerinnen und Musiker aus den Bläserklassen, Chören und dem Orchester, sowie kleinere Ensembles und der Lehrerchor gestalteten ein abwechslungsreiches Programm. Roman Schliep leitete durch das Programm und gab gleich zu Beginn das erste kleine Jubiläum bekannt: Vor fünf Jahren wurden die Weihnachtskonzerte am Goethegymnasium neu aufgelegt und erfreuen sich seitdem großer Resonanz.

Dieses fünfte Weihnachtskonzert machte auch musikalisch einen besonderen Anfang. Das Klarinettenensemble unter der Leitung von Timothy Hope verzauberte das Publikum mit den zarten Wohlklängen der Romanze aus der Kleinen Nachtmusik von W. A. Mozart. Danach wurde es wieder etwas lauter. Die Bläserklasse 5a unter der Leitung von Christian Wolf bot zwei Weihnachtslieder dar. Dynamisch freilich noch nicht so feinfühlig wie das Klarinettenensemble zeigten die Schülerinnen und Schüler aber, die erst seit etwa drei Monaten ihre Instrumente im Klassenverband erlernen, dass sie ihre Töne schon sehr treffsicher abliefern können.

Neben dem gut intonierenden und ausdrucksstarken Oberstufenchor unter der Leitung von Frau Knauer und der Bläserklasse 6a, die Roman Schliep einige Variationen über „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ spielen ließ, sorgte ein Gesangstrio um Lena-Marei Schünemann mit dem Knabenterzett aus der „Zauberflöte“ für einen weiteren besonderen musikalischen Moment. Das Schulorchester unter der Leitung von Frau Knauer bestach durch ein Eigenarrangement mit dem Titel „Beauty and the Bass“.

In der zweiten Hälfte des Konzertes wurde dann deutlich, wohin Bläserklassenunterricht führen kann und warum es ihn seit zehn Jahren am Goethegymnasium gibt. Das Klarinetten-Duo Annika Meier und Hannah Schünemann glänzte mit einem Allegro von Volckmar und das Trio Madeleine Meier, Berit Vogelgesang und Daria Wedekin zeigte, wie virtuos und feinfühlig man Popsongs instrumental umsetzen kann. Schließlich ließ die Bläser-AG der Jahrgänge 7 bis 12 die heiligen Mauern mit Bizets Farandole erzittern, bevor der Chor des eA-Kurses Jg. 12, ebenfalls unter der Leitung von Roman Schliep, drei amerikanische Weihnachtssongs vortrug. Wie in jedem Jahr bildete der Lehrerchor den letzten Programmpunkt des Abends. Roman Schliep hatte sich auch diesmal wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Der Schlusschor „Tollite hostias“ aus Saint-Saëns Weihnachtsoratorium wurde von einem vierköpfigen Blechbläserensemble begleitet.
Den Höhepunkt des rundum gelungenen Adventskonzertes bildete das von der Bläser-AG begleitete Weihnachtslied „We wish you a merry Christmas“, zu dem auch das Publikum vier Strophen mitsang.