Schüler experimentieren: Landessieger stehen fest

Philipp Löhr vom Goethegymnasium erreicht auf Landesebene den 2. Platz

746 Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 bis 14 Jahren haben dieses Jahr in Niedersachsen ihre Projekte auf den Bezirksebenen vorgestellt. 47 Projekte haben es von dort in den Landesentscheid von „Jugend forscht - Schüler experimentieren“ geschafft. Nachdem Philipp Löhr vom Goethegymnasium beim Bezirksentscheid Hildesheim den ersten Platz im Bereich Technik erreichte, durfte er drei aufregende Tage in Oldenburg verbringen.
Die Projekte wurden einer Jury und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Sieger wurden am 7. April 2018 im Oldenburgischen Staatstheater ausgezeichnet. Phillip entwickelte in einem zweijährigen Projekt ein vollautomatisiertes Mofagetriebe und erreichte einen hervorragenden 2. Platz im Bereich Technik.
Vom Verein Deutscher Ingenieure e.V. gab es zudem einen mit 100 EUR dotierten Geldpreis. Philipp freut sich schon auf die Herausforderung „Jugend Forscht“ an der er ab dem kommenden Jahr endlich teilnehmen darf.