Goethe erfolgreich bei Jugend forscht

13 Schülerinnen und Schüler arbeiten ein Jahr lang eifrig an ihren eigenen Forschungsprojekten und fieberten dem großen Tag in Halle 39 entgegen. Die letzten Experimente wurden unter Hochdruck durchgeführt, Plakate gestaltet und der Stand vorbereitet, um dem Publikum und der kritischen Jury am 14. Februar ihre Ergebnisse möglichst perfekt präsentieren zu können.

Die jungen Forscherinnen und Forscher zeigen dabei eine große Bandbreite an spannenden und innovativen Projekten aus verschiedenen Fachgebieten.
Die Jury belohnte die ansprechenden Arbeiten mit Geld- und Sachpreisen.

Fachbereich

Thema

Teilnehmer

Chemie

Verzögerte Freistezung von Iod aus Polyvinylpyrrolidon-Iod

Janina Prenzel (3. Platz)

Biologie

Nachweis der antibakteriellen Wirkung von Silber(-Ionen)

Vanessa Voges (2. Platz)

Selina Piening

Chemie

Untersuchung der Resorption von Acetylsalicylsäure im Gastrointestinaltrakt

Saqib Shah 

Geo- und Raumwissenschaften

Satelliten Erforschung durch digitales, begehbares Observatorium

Lars Piepenbrink (Sonderpreis)

Tim Jörns

Tom Zender

Biologie

Ermittlung der Umweltverträglichkeit von Diclofenac anhand von Daphnia magna

Marvin Neuberger (3. Platz)

Philipp Schanowski

Peter Detlefsen

Mathematik/Informatik

Praktische Anwendungen der "künstlichen Intelligenz" - Maschinelles Lernen mit Neuronalen Netzen

Sebastian Schmale (2.Platz)

Chemie

Es kommt auf die inneren Werte an: Welche Metalle enthält ein Handy?

Pelé Abdullah (Sonderpreis)

Louisa Meier