Sonderpreis für engagierte Talentförderer geht ans Goethegymnasium

Der Preis zeichnet Betreuer aus, die das kreative, forschende Lernen zur individuellen Förderung interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern vorbildlich einsetzen. In den letzten fünf Jahren betreute Sven Jungk 55 Schülerinnen und Schüler in 33 Projekten bei „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Der Erfolg zeigt sich jedoch nicht nur in der Zahl der Teilnehmenden. Viele Projekte waren sehr erfolgreich und erhielten Platzierungen und Sonderpreise.

Der Goethe-Lehrer ist sehr glücklich über diese großartige Anerkennung seiner Arbeit, die ohne die neugierigen Schülerinnen und Schüler nicht so erfolgreich wäre. Neben dem Jungforscherdrang gehört auch viel Ausdauer dazu. Insbesondere wenn der Wettbewerb naht, alle Experimente beendet werden sollen und die Ausstellung vorbereitet werden muss, gehören lange Nachmittage in der Schule dazu.

Der Pädagoge unterstützt Wettbewerbe wie „Jugend forscht“, weil sie Schülerinnen und Schülern eine tolle Möglichkeit bieten, sich über den Unterricht hinaus mit den Naturwissenschaften zu beschäftigen, ihr Interesse zu vertiefen und die eigene Leistung mit der anderer zu vergleichen.