Darstellendes Spiel

Was ist es nicht?

Dezenter Ausweg im musisch-künstlerischen Profil, Spielwiese ohne Regeln und Anspruch, Projektionsfläche des Egos.


Was ist es denn dann?

Es ist ein Schulfach in der Art eines Theaterunterrichtes. Dieses beinhaltet Spielformen wie Pantomime, Maskenspiel und audio-visuelle Spielformen (Film- und Videoprojekte). Das Darstellende Spiel analysiert im Unterricht den Einsatz und die Wirkung theatraler Mittel wie Körper, Stimme, Raum, Requisiten, Kostüm, Bühnenbild und Licht. Die Mittel werden in spielerischen Übungen erprobt und in Produktionen umgesetzt. Die praktische Arbeit ist stark prozessorientiert und findet ihren Abschluss in der Präsentation einer Produktion. Formen szenischer Projekte sind u.a.: Inszenieren einer dramatischen Vorlage, Bearbeiten einer dramatischen Vorlage, Adaptieren einer nicht-dramatischen Vorlage und eigenständiges Entwickeln einer dramatischen Struktur (Eigenproduktion). Ziel ist die Entwicklung einer allgemein theaterästhetischen Handlungskompetenz, d.h. Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Lösung und Reflexion komplexer Gestaltungsaufgaben angewendet werden, dabei  vielseitige kommunikative Prozesse in Gang setzen und so eine Teilhabe am kulturellen Leben der Gesellschaft ermöglichen.

Anforderungen und Chancen

"Es ist ein phantastisches und gleichzeitig ein sehr schwieriges […] Unterfangen. Nur geeignete und aufgeweckte Menschen sollten sich daran versuchen…"
Aus: Perrucci, Andrea: Impromptu Acting [1615-1704], zitiert in: Actors on Acting, Cole and Chinoy

"Phantastisch" meint, dass du über dich selbst hinauswachsen und eigene Haltungen überprüfen kannst, wenn du bereit bist, dich auf die Welt der Bühne und ihre vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten einzulassen.

"Sehr schwierig“ bezieht sich darauf, dass du Mut brauchst, um Neues zu probieren und manchmal mit Unvorhersehbarem konfrontiert wirst, aber auch deine Verantwortung für die Gruppe ernst nimmst.

"Geeignet" bist du, wenn du eine grundlegende Leistungsbereitschaft im kreativen (Freude am Spiel sowie im Umgang mit Texten und Gestaltungsformen) und sozialen Bereich (Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Zuverlässigkeit) mitbringst.

Vorhang auf!