Erasmus+ (früher Comeniusprojekt)

logo erasmus ece4e16e90

Im Rahmen von Erasmus+ arbeiten Schüler und Lehrer des Goethegymnasiums mit Schulen anderer Staaten zusammen. Das bedeutet unter anderem insbesondere gegenseitige Besuche und Projekte - vor allem in Form einer AG im Rahmen des Ganztagsunterrichts. Im März 2014 fand ein vorbereitendes Treffen mit Partnern aus Finnland, Großbritannien, Frankreich, Portugal, der Slowakai und Ungarn statt. Das Projekt startete vor kurzem im laufenden Schuljahr und dauert von September 2015 bis August 2017. Das übergeordnete Ziel des Projektes befasst sich mit der Überwindung von Mobbing und Diskriminierung an Schulen:
"COMBATING AND PREVENTING BULLYING IN SCHOOLS OF EUROPE."
Das Goethegymnasium fungiert dabei als die koordinierende Einrichtung, das heißt, dass in Hildesheim die Fäden zusammen laufen! Zudem  wird in zahlreichen Arbeitsgemeinschaften, Kursen, Klassen und Jahrgangsstufen das Thema Bullying bearbeitet. So integriert beispielsweise die Musical AG thematisch passende Songs in ihr neues Musical; Präsentationen über unsere Schule und die Region Hildesheim werden während des Englischunterrichts vorbereitet, ebenso erfolgt hier eine inhaltliche Vertiefung des Themas Bullying; während des Kunstunterrichts werden Produkte wie Fotografien oder Grafiken zu dem Inhalt erarbeitet; die sozialen Auswirkungen von Diskriminierung werden im Fach Politik und Wirtschaft vertieft und auch im Sportunterricht stehen Vertrauensübungen und Teambuilding auf dem Programm.

capbse flags
Unsere Partnereinrichtungen während des Projekts sind:

  • Lempoisten Koulu in Lempäälä, Finnland
  • Birches Green Junior School in Birmingham, Großbritannien
  • Agrupamento des Escolas No 1 in Beja, Portugal
  • ZS Gabora Bethlena in Nove Zamky, Slowakei
  • Szent Istvan Egyhazi Altalanos Iskola in Mako, Ungarn
  • Sosyal Bilimler Lisesi in Samsun, Türkei

Folgende Projekttreffen sind geplant:

  1. Projekttreffen in Finnland (29.11-5.12.2015) zu den Themen “geringe Selbstwertschätzung” und “sports to stop violence”
  2. Projekttreffen in Portugal (6.-12.3.2016) zu den Themen “mangelndes Fremdvertrauen” und “arts and handicrafts to stop violence”
  3. Projekttreffen in Ungarn (17.-23.4.2016) zu den Themen “fehlendes Durchsetzungsvermögen” und “music and dance to stop violence”
  4. Projekttreffen in der Slowakei (25.9.-1.10.2016) zu den Themen “Aggression” und “audio-visuals and games to stop violence”
  5. Projekttreffen in der Türkei (Feb/März 2017) zu den Themen “mangelnde Aggressionskontrolle” und “natural activities to stop violence”
  6. Abschlusstreffen in Hildesheim (April/Mai 2017): Während dieses Treffens erolgt die Evaluation des Projektes und die Erarbeitung des Abschlussberichts – das Treffen steht unter dem Thema “Ausgrenzung” und “the role of teachers to combat bullying”

In unserem ständig aktualisierten Blog erhalten sie weitere Informationen: Erasmusprojekt
Hier finden Sie den Bericht über das bereits erfolgte, erste Projekttreffen in Finnland: Erasmus+_Finnland