Aktuelles

Lasst uns etwas tun – Müllsammelaktion des Seminarfachs im 12. Jahrgang des Goethegymnasiums

„Nach 50 Meter waren unsere Tüten voll.“ – „So viel Müll an einer Strecke, die ich jeden Tag mit dem Fahrrad fahre – das hätte ich nie gedacht! " Diese und andere Kommentare von Lernenden waren nach der Müllsammelaktion des Seminarfachs "Weil es ein Morgen gibt – Nachhaltigkeit und Glück" zu hören.

Die Aktion fand am 23.09.2020 im Rahmen der Klimawoche statt. Aufgeteilt in drei Gruppen säuberten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Wege vom Goethegymnasium bis hin zur "Tonkuhle" am Galgenwerg. Das Treffen dort fand mit reichlich Verspätung statt, da das Einsammeln des Mülls doch reichlich Zeit in Anspruch nahm.

Wichtigstes Anliegen war und ist es, den Plastikmüll in der Natur zu verringern. Dieser verbleibt dort viele hundert Jahre, ehe er in kleinere Teile zerfällt, von den Tieren aufgenommen wird und so auch in unsere Nahrungskette gelangt. Das gilt es zu vermeiden.

Ein Traum, da sind sich alle Seminarfachteilnehmerinnen und -teilnehmer einig: „Eine einwegplastikfreie Welt“.

Ivo Berndt, Seminarfachleiter Jahrgang 12


Müllsammelaktion k

Liebe Schülerinnen und Schüler,
auch in diesem Schuljahr findet wieder die Mathematikolympiade statt. Wegen der Pandemiemaßnahmen wird jedoch so Manches anders ablaufen als sonst.

Die Aufgaben sind für jeden Schüler über das Aufgabenmodul zugänglich. Dort sollt Ihr auch die Lösungen bis zum 08.10.2020 als Bilddatei Eurer handschriftlichen Lösungen digital abgeben.

 

Solltet Ihr aus trifftigen Gründen später abgeben wollen, nehmt bitte rechtzeitig vor Ablauf der Frist Kontakt mit mir auf.

Die Teilnehmer der Klausurrunde sollen spätestens bis zum 04.11.20 per Aushang und Anschreiben bekann gegeben werden.
Die Klausurrunde wird in diesem Herbst am 11.11.2020 stattfinden.
-
Viel Spaß beim Knobeln und Rechnen wünscht Euch,
Michael Wieting

MOPlakat klein

Bei gutem Wetter und in fröhlicher Atmosphäre fand am Freitag, den 28. August, um 9:00 Uhr die Einschulungsfeier für die neuen 5. Klassen statt. Unser Schulleiter Herr Eggemann und die neuen Klassenlehrer/-innen begrüßten unsere neuen Fünftklässler. Das Goethegymnasium konnte 4 neue Klassen aufnehmen. Die Schulgemeinschaft freut sich über unsere neuen Schülerinnen und Schüler und wünscht allen einen guten Start und eine erfolgreiche Zeit am Goethegymnasium.
(Sie finden weitere Bilder in der Bildergalerie)

Klasse 5a

Klasse 5b Klasse 5c
Klasse 5d

Wichtige Informationen zu den am Goethegymnasium ab sofort geltenden Abstands- und Hygieneregeln

Bitte laden Sie das Informationsschreibens des Schulleiters hier herunter. 
Am  22.06.2020 wurde die Mehrzweckhalle von einer kleinen Gruppe unserer Veranstaltungstechnik von 22 bis 0 Uhr rot illuminiert. Ziel dieser Aktion ist es die breite Öffentlichkeit auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft durch die Coronakrise aufmerksam zu machen.
Das Goethegymnasium ist hierbei Teil der "Night of Light" ,einer groß angelegten, konzentrierten Aktion, die bundesweit gleichzeitig stattfindet.
Genauere Informationen über die Aktion und welche Gebäude in dieser Nacht noch in Hildesheim rot leuchteten, finden Sie im Zeitungsartikel der HAZ.

Sieben Wochen Corona-Lock-In und Home-Office, eine Zeit, in der Schulunterricht und viele weitere Aktivitäten nicht mehr stattfanden, die Kontakte auf ein Minimum reduziert wurden, und so der Alltag stillstand.
Jeder war stärker auf sich zurückgeworfen. Viele unserer Schüler nutzten diese Zeit für künstlerische Kreativität und erschufen wunderbare Kunstwerke. Diese sollen hier auf der Homepage präsentiert werden.
S. Fiedler

 

Kunst 5C
Thema: Minibilderbuch
Um das Thema Bilderbuch während des Lockdowns trotzdem machen zu können, wurde an das vorangehende Thema, eine Schlange zeichnen mit räumlicher Überdeckung, angeknüpft. Die Schüler bekamen als Wochenaufgabe immer auf, ein Bild erst nur mit Bleistiftlinien zu zeichnen und den Text auf jeweils eine Seite des selbst gefalteteten Büchleins in DinA6 Format sorgfältig abzuschreiben. Für das dritte Bild sollte ein eigenes inhaltliches Ende gefunden werden und ein entsprechendes Bild gestaltet werden. Zurück im Präsenzunterricht und in Heimarbeit wurde dann noch das Büchlein farbig gemacht.
(Werk von: Hauke Normann)



Klasse 6A
Kunst
Zu folgenden Themen hat die Klasse 6a die verschiedenen Bilder gestaltet:
Thema 1) Schriftgestaltung: Bei der folgenden Aufgabenstellung sollte der Vorname oder das Wort „Kunst“ in kreativer Weise umgesetzt werden. Als Anregung dienten u. a. kunstvoll gearbeitete Initialen.
Thema 2) Baumhäuser: In Anlehnung an unterschiedliche Bildbeispiele von Baumhäusern und Details wie Fenster, Türen, Zäune usw., sollte sowohl ein selbst entworfenes Baumhaus als auch die Natur, in der sich das Baumhaus befindet, zu sehen sein.
Thema 3) Labyrinth: Je nach den eigenen Vorstellungen sollte ein eigenes Labyrinth entworfen werden. Zur Inspiration dienten sehr unterschiedliche Bildbeispiele und die griechische Sage berichtet von dem Architekten Dädalos, der für König Minos von Knossos auf Kreta ein besonderes Gebäude aus verschlungenen Gängen baute: ein Labyrinth.
Thema 4) Künstler konstruieren Träume und Ideen: Bereits vor über 500 Jahren entwarf der Künstler Leonardo da Vinci nach den Anregungen des Vogelflugs fantastische Flugmaschinen. Leonardos Zeichnungen zeigen kühne Träume, die ihrer Zeit weit vorauseilten. Erst viel später mit der Erfindung von flugtauglichen Maschinen (1896) und Hubschraubern (1922) wurden diese Träume Wirklichkeit. Zu diesem Thema sollten eigene Erfindungen dargestellt und beschriftet werden.
Thema 5) Zauberer /Zauberinnen: Hierbei sollte insbesondere auf das Proportionsschema des Menschen geachtet werden.
Bei allen Themen war die Technik freigestellt.



Klasse 6B
Kunst
Die 6B zeichnete zu Hause zum Thema fotografische Inszenierung. Ein fröhliches, spielendes Kind wurde von einer fotografischen Vorlage abgezeichnet, um die Beobachtungsgabe zu üben. Als eigene Inszenierung sollte ein weiteres trauriges Kind erfunden werden, welches sich zusammen mit dem fröhlichen Kind in einem erfundenen Raum befindet. 
(Werke von Isabelle Pradella, Nadia Radzikowska und Henry Vazquez-Ossenkopp)

Klasse 7C
Kunst
In der 7C übten die Schüler und Schülerinnen das Abzeichnen von Gegenständen im Unterricht vor Corona. Tulpen zeichneten und malten sie auch schon vorher. Zu Hause zeichneten sie eine weitere Tulpe nach einem fotografischen Vorbild. Die zweite Tulpe in dem Bild sollte so verändert werden von der Form und der Farbe, dass sie wütend wirkt. Ausdrucksfarbe, die Farbe, mit der Gefühle ausgedrückt werden, sollte hier geübt werden.
Die Ideen, wie sich so etwas umsetzen lässt, waren sehr unterschiedlich, wie man an den Bildern erkennen kann. 
(Werke von Lana Ludolphy, Issa Remo, Linus Schulz, Claire Xia, Amrei Hosch, Talya Griwatz, Philipp Jockusch, Anna Kruse )



Klasse 9a
Porträtausschnitt: Mehr sehen und mehr wissen
Wieviel zeigt ein Porträt von der Person und wieviel erfährt der Betrachter von ihr: Wenn im Kopfstück nur das Gesicht zu sehen ist, sind die Gesichtszüge sehr gut zu erkennen, doch es fehlt das gesamte Erscheinungsbild der Person. Dieses wäre in einem Porträt bis zur Hüfte schon besser zu erfassen, denn es gäbe einen Einblick in den Körperbau, ob zart oder sportlich, dick oder dünn. Kleidung und Schmuck geben Aufschluss über den Modegeschmack. Wenn noch weiter rausgezoomt wird, sieht man, in welchem Umfeld die Person lebt.
So bringt jeder Ausschnitt etwas Neues über die Person zu Tage. Das sollten die Schülerinnen und Schüler mit einer Person ihrer Wahl in drei verschiedenen Ausschnitten beginnend vom Kopfstück bis zum Kniestück durchspielen. Jeder neue Ausschnitt sollte eine neue und interessante Information vermitteln, die ein neues Licht auf die Persönlichkeit wirft.


Klasse 9a
Mischwesen
Wesen mit sowohl menschlichen, als auch tierischen Eigenschaften bevölkern die Kunstgeschichte, aber auch Sagen, Märchen und Filme. Sie erweitern menschliche Möglichkeiten und Ausdruckskraft. Nun sollten die Schülerinnen und Schüler ein Mischwesen zwischen einem Menschen und einem Tier ihrer Wahl gestalten. Das Tier soll für bestimmte Charaktereigenschaften stehen, und diese sollen sich auch sowohl in Mimik und Gestik, als auch in der Gestaltung des Umfeldes wiederfinden. Die Übergänge zwischen Mensch und Tier sollten weich und logisch nachvollziehbar sein.



Klasse 9a
Freude, Trauer, Ruhe, Wut: Das Porträt als Stimmungsträger
In dieser Übung galt es, die verschiedenen Stimmungen, die das menschliche Gesicht vermitteln kann, zu erproben. Hierfür sollte ein Bild mit zwei Porträts von einer frei wählbaren Person gestaltet werden. Dabei war es freigestellt, welche Stimmungen die Gesichter wiedergeben.



10C
Thema Film: Storyboard zu Corona-Zeit
Nach der Homeschooling-Zeit sollte noch praktisch zum Thema Film gearbeitet werden. Halb in der Schule und im Home-Office entstanden Storyboards, die beleuchten, was den einzelnen Schüler oder die einzelne Schülerin während der Zeit zu Hause beschäftigte: Dieses durfte direkt mit dem Virus und seinen Konsequenzen zu tun haben oder auch einfach zeigen, was sich vielleicht an der eigenen Wahrnehmung während dieser Zeit änderte….
(Werk von: Kristina Tsvetanova)


12 ku 1
Zu folgenden Themen hat der Grundkurs Kunst Jahrgang 12 die verschiedenen Bilder gestaltet:

Thema 1) „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ (Paul Klee)
Nach dieser Aussage von Paul Klee haben die Schüler und Schülerinnen einen bestimmten Aspekt Hildesheims „sichtbar“ gemacht.

Thema 2) Nach dem Gedicht von Georg Heym „Der Gott der Großstadt“ wurden Illustrationen angefertigt.

Thema 3) Die Idealstadt von Piero della Francesca oder ein bekannter Platz wie der Markusplatz sollten als Vorbilder genommen und zu einer eigenen Bildidee verfremdet werden.

 

12 KU 1 
Freies Zeichnen, Malen, Gestalten
Viele Schüler nutzten die Zeit des Lock-Downs für Gestaltungen nach eigenem Interesse. Sie setzten ohne schulische Aufgaben und Gestaltungsvorgaben eigene Schwerpunkte und experimentieren künstlerisch in vielfältiger Weise: Sie gestalteten und bemalten Gebrauchsgegenstände, skizzierten ihre eigene Umgebung und zeichneten Porträts oder Gegenstände, mal locker und skizzenhaft, mal streng naturalistisch und mal abstrahierend.
(Mit Werken von: Elisa Lübbers, Marlene Werner, Amelie Streit, Kea Eickbusch und Maja Lins)

12 KU 1
Hildesheim zwischen Unort und Idealstadt
In der Homeschooling-Phase hat unser Kunst-Leistungskurs eine Collage zu Hildesheim gestaltet. Aus der eigenen Ortskenntnis und bei einer Exkursion, die kurz vor dem Lock-Down statt fand, stellten wir fest, dass unsere Stadt viele verschiedene Facetten hat, die das ganze Spektrum zwischen Unort und Idealstadt abdecken. So ist der verlassene und abgewohnt wirkende Hindenburgplatz mit hässlicher Hochhaus-Architektur nur einen Fünf-Minuten-Spaziergang von dem repräsentativen, ansprechenden und belebten Marktplatz entfernt. Diese Gegensätze sollten in einer Collage aufgegriffen und durch künstlerische Verfremdung (Abstraktionen) noch verstärkt werden.
(Mit Werken von: Kea Eickbusch, Luca Fisch, Sophie Baumgarten, Finja Wydra, Katharina Reipsch, Marlene Werner, Maja Lins, Zara Demir, Elisa Lübbers, Chantal Jünemann, Maurice Kleemann, Amelie Streit und Samira Citlak)

Bereits seit gut einem Jahr teilen sich einige laufbegeisterte Lehrerinnen und Lehrer des Goethegymnasiums eine WhatsApp-Gruppe unter dem Namen „Goethe läuft“. Ziel dieser Gruppe ist es, sich zu gemeinsamen Läufen zu verabreden, um sich gegenseitig zu motivieren. Da das bekanntermaßen im März plötzlich nicht mehr ging, fingen die Mitglieder der Gruppe an, ihre allein gelaufenen Kilometer zu addieren, für ein gemeinsames großes Ziel. Alle fanden das „gemeinsame Laufen“ großartig und der Kilometerstand wuchs schneller als erwartet.
Voller Motivation kam die Idee auf, die Laufchallenge auf die ganze Schulgemeinschaft auszuweiten. Seit Ende März sind deshalb alle Laufbegeisterten am „Goethe“ dazu aufgefordert, Kilometer im Rahmen der Laufchallenge „Goethe läuft“ zu sammeln. Diese gemeinsame Aktion soll noch bis am 21. Juni fortgesetzt werden, dann startet auch für die jüngsten Schüler/innen am Goethe wieder der Präsenzunterricht. Die Organisatoren werden abschließend alle Ergebnisse zusammenrechnen und die beste Klasse, den fleißigsten Läufer und die aktivste Läuferin auszeichnen.
Die vor ca. 1 Woche erhobenen Zwischenstände geben schon einen ganz guten Einblick, wie motiviert die Laufgemeinschaft ist. Insgesamt kamen bislang ca. 3000 km zusammen. Das entspricht etwa einer Strecke von Hildesheim bis nach Kairo. Besonders viele Kilometer hat dazu bislang Kersten Lison beigetragen, der Geschichts- und Lateinlehrer erlief unglaubliche 471 Kilometer. Aber auch sein Sportkollege Christoph Heinecke hat schon beachtliche 258 km erjoggt. Bei den Schülern legte Alexander Dikarev bereits 310 km zurück. Das lauffreudigste Mädchen Jennifer Steinfurth aus der 8a hat bislang 75 Kilometer zum Gesamtergebnis beigetragen.
Das Organisationsteam ist mit den gemeldeten Zwischenergebnissen sehr zufrieden und steuert gemeinsam bereits mehr als 1000 Lauf-Kilometer bei. Neben dem sportlichen Effekt der Challenge war für die Organisatoren vor allem das Genießen der Natur ein wichtiges Ziel, weshalb sie ihre schönsten Laufmomente in einer Fotocollage festgehalten haben.
Nun blickt das Organisationsteam gespannt auf die nächsten Wochen und hofft, dass noch viele weitere Kilometer zusammen kommen. Zwar können nun erfreulicher Weise viele Schülerinnen und Schüler wieder ins Goethe kommen, doch wird es zunächst keinen Sportunterricht geben, sodass die Laufchallenge eine gute Alternative darstellt, um in Bewegung zu bleiben.


Laufgruppe 6 klein
Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit nunmehr eineinhalb Wochen leben wir ohne unseren gewohnten Schulalltag. Unsere Schulgemeinschaft kann nur noch digital „erlebt“ werden. Dies geschieht aber durchaus auf vielen Kanälen, wie ich weiß: Es werden Mails geschrieben, Aufgaben gestellt und bearbeitet, Videokonferenzen abgehalten oder Telefongespräche geführt.
Diese neuen Möglichkeiten des Austausches werden wir in den Osterferien bestimmt sogar ein wenig vermissen!

Wenn der ein oder andere Lust hätte, die Schulgemeinschaft an seinen Gedanken teilhaben zu lassen, könnte das auf diesem Wege geschehen: Ihr äußert eure Gedanken zum Thema „Urlaubsträume“ oder einem frei gewählten Thema in Form von Gedichten, Essays, Geschichten etc. Es muss nicht bei der Textform bleiben: Möglich sind Collagen, Zeichnungen oder Gebasteltes! Schickt eure Ergebnisse in digitaler Form an Herrn Große (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Er wird sich darum kümmern, die Ergebnisse zu prüfen und auf der Homepage zu veröffentlichen (vielen Dank dafür!). Ganz wichtig: Voraussetzung für die Veröffentlichung ist eine entsprechende Einverständniserklärung, die eure Eltern unterschrieben haben müssen. Gebt bitte in eurer Email einen Hinweis dazu. Vorsorglich übersende ich euch das entsprechende Formular im Anhang.

Und wenn unsere Schule nach Ostern hoffentlich irgendwann wieder in den Normalbetrieb schalten kann, könnten besonders kreative und gute Ergebnisse ausgezeichnet werden! Was meint ihr dazu? Ich würde mich über euer Mitmachen sehr freuen.

Zeigen wir der Öffentlichkeit über unsere Homepage, dass unsere Schulgemeinschaft auch in diesen Zeiten lebendig, aktiv und sichtbar ist! Ich wünsche euch und euren Familien auch weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit! Kommt gut durch die nächsten Wochen!

Herzliche Grüße
Stefan Eggemann


Um die Beiträge zu lesen, klicke auf die Bilder 



Die Neubearbeitung der Schöpfungsgeschichte Annabella Mantel Bild klein  Bildbeitrag Kiona fertig        Collage Traum Realität k    M. Krupp
Urlaubsträume Hannah Urlaubsträume Linnéa  Meine Bücheer  Annabella Mantel MC 2020 kklein
Luca Fisch MC k kl Luca Fisch MC II k kl  Lara Engelhardt k titel Celina Braun k titel
Georg Tölle MC        



    
Derzeit findet kein Unterrichtsbetrieb statt. Es findet für alle Schülerinnen und Schüler digitales Lernen zu Hause statt. Aufgaben und  wichtige Informationen erhalten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern über Iserv.
Bei dauerhaften Problemen mit dem Iserv-Zugang vermittelt das Sekretariat Unterstützung. Das Sekretariat ist montags bis freitags von 8-13 Uhr geöffnet. Wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme (Ausnahme: Abgabe der Anmeldungen für den zukünftigen 5. Jahrgang).
Unsere AG Veranstaltungstechnik wurde am 10. März mit einem tollen Artikel in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vorgestellt.

Den Artikel können Sie hier nachlesen.
Seite 1 von 9
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.